Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
- Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist's!
Dich hab' ich vernommen!

Auch auf dem Baui ist Frühling angekommen. Wir flattern zwar nicht wie in Eduard Mörikes bekanntem Gedicht, klettern aber hoch in die Lüfte. Ob mit oder ohne Seil, mutig geht's nach oben.

Was aber hätt ich von dieser Welt,
Und hätt ich, was ich wünscht, im Nu,
Was Herz erwärmt und Geist erhellt,
Und hätt keinen Freund dazu?

Ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter: Freunde findet man auf dem Baui natürlich auch. Das wusste auch schon der Dichter Ludwig Eichrodt.